Customizing oder, „Ich will Teil des Problems sein“

Ist das Customizing-Geschäftsmodell vieler Verlagssoftwarehäuser in Wahrheit Teil des Problems vieler Verlage? Behindert eine kurzfristige und auch kurzsichtige IT-Strategie kleinerer Verlage deren langfristiges Überleben?

Bisher waren für mich zwei erfolgversprechende Basis-Strategien erkennbar um einem Verlag eine nachhaltige Perspektive zu geben:
1. Wachsen, (um nahezu jeden Preis. Das Ziel: Alle Vorteile der Skalierung und Industrialisierung zu nutzen, zu der auch Standardsoftware gehört.
2. In die Nische. Nahe ran an die Leser/Kunden (flexibel, schnell, anpassungsfähig und Individuell), 
entweder mit Standardsoftware oder mehr oder weniger individualisierter Software. Beide Wege schienen mir plausibel. Weiterlesen

An Industrialisierung im Publishing führen nur Holzwege vorbei

Die relevanten Merkmale der Industrialisierung sind aus meiner Sicht: Arbeitsteilung, Standardisierung, Internationalisierung, Digitalisierung und Automation. Ohne eine echte  Transformation der Verlagsbranche zur Publishing Industrie, werden die Zukunftsaussichten auch künftig keine rosigen sein. Vor diesem Hintergrund sollten zwei kleine Meldungen, aus dem Vorfeld der Buchmesse besonders beachtet werden.

Internationalisierte Arbeitsteilung

Weiterlesen